aktuelle News

An den Tagen des Passivhauses mit eigenem Passivhaus beteiligen

An den Tagen des Passivhauses mit eigenen Passivhaus beteiligen

Sie genießen den Komfort eines Passivhauses? Ab sofort können Sie Ihre Passivhäuser anmelden für die Internationalen Tage des Passivhauses im November 2017. Zeigen Sie anderen wie Passivhaus geht und stellen Sie Ihr Gebäude für eine Besichtigung zur Verfügung. Bei einer Besichtigung direkt vor Ort können sich die Besucher am besten vom energieeffizienten Bauen überzeugen. Und Sie können zeigen, dass sich der Bau eines Passivhauses oder die Sanierung mit Passivhaus-Komponenten lohnt.  Als Dank verlosen wir unter allen Teilnehmern, die sich bis zum 15.

Montag, 10 Juli, 2017

Bezahlbar und energieeffizient

Bezahlbar und energieeffizient - Call for Papers für München

Kostengünstigen und gleichzeitig energieeffizienten Wohnraum zu bieten, das ist mit Blick auf die weltweiten Klimaziele eine große Aufgabe für die Städte und Gemeinden.  Lösungen für diesen Spagat werden bei der 22. Internationalen Passivhaustagung behandelt, die am 09. und 10. März 2018 in München stattfindet. „Passivhaus – das lohnt  sich“ lautet das Schwerpunktthema dieser Tagung, die zahlreiche kosten günstige Projekte zum energieeffizienten Bauen im Passivhaus-Standard vor stellt. Der Call for Papers hat begonnen.

Mittwoch, 5 Juli, 2017

Eisblockwette: Energieeffizientes Bauen rechnet sich!

Eisblockwette: Energieeffizientes Bauen rechnet sich!

Im Rahmen des diesjährigen Klima-Schwerpunktes von ORF MUTTER ERDE präsentiert die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 nun den dritten Teil der neuen Kurzstudien-Serie „Was wäre, wenn...?“ mit dem Thema Hausbau in Österreich. Dabei wird der Frage nachgegangen, was es für unser Klima bringen würde, wenn nur noch Wohneinheiten im Passivhaus-Standard errichtet würden.

Montag, 29 Mai, 2017

Global 2000: Was wäre, wenn wir anders leben würden?

Global 2000: Was wäre, wenn wir anders leben würden?

Was wäre, wenn wir unseren Lebensstil nachhaltiger gestalten würden? Wenn wir mehr auf Energieeffizienz achten würden? Wenn wir uns bewusster ernähren würden? Global 2000 hat die Antworten darauf und sich angesehen, welchen Effekt es hat, in einem Passivhaus zu wohnen.

Freitag, 26 Mai, 2017

EUFORES Workshop im österreichischen Parlament

EUFORES Workshop im österreichischen Parlament

In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Parlament und der Abgeordneten zum Nationalrat Christiane Brunner, veranstaltete EUFORES am 4. Mai 2017 einen parlamentarischen Workshop zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz.  Ziel des Workshops war es den politischen Diskurs rund um das Thema erneuerbare Energien und Energieeffizienz voranzutreiben und eine Brücke zwischen dem Europäischen und den nationalen Parlamenten herzustellen.

Dienstag, 23 Mai, 2017

Herbert Steinböck berichtet über die Passivhaustagung

Herbert Steinböck berichtet über die Passivhaustagung

Kabarettist Herbert Steinböck war auf der Passivhaustagung zu Gast und hat einen persönlichen Bericht über seine Eindrücke verfasst, weshalb wir zur Abwechslung auch einen nicht ganz so ernsten Text bieten können:

Ganz aktuell, weil grad erst passiert: Letztes Wochenende war die 21. Internationale Passivhaustagung plus –messe. Und ich war dort!

Montag, 22 Mai, 2017

„Natürlich öffnen wir Fenster, wann wir wollen!“

„Natürlich öffnen wir Fenster, wann wir wollen!“

Wolfgang Erichson wohnt seit drei Jahren in der Bahnstadt Heidelberg, und er ist mit seinem neuen Wohnort sehr zufrieden. „Selbst an kalten Wintertagen war es immer angenehm warm“, erzählt Erichson. Als Bewohner der Bahnstadt und gleichzeitig Bürgermeister von Heidelberg nahm er aus doppeltem Grund an der Informations-veranstaltung in der Feuerwache teil. Dort präsentierte die Stadt zusammen mit dem Passivhaus Institut ihr Energie-Monitoring. Die beiden wichtigsten Ergebnisse: Der Verbrauch an Heizwärme ist in der Bahnstadt äußerst niedrig.

Montag, 22 Mai, 2017

Dialogforum Bau Österreich

Dialogforum Bau Österreich

Bei der Abschlusskonferenz am 16. Mai 2017 wurden Schlussfolgerungen und Vorschläge diskutiert, wie sich die erarbeiteten Lösungsansätze in einer Allianz mit Gesetzgebung und Verwaltung umsetzen lassen. Die Plattform von Austrian Standards und Bundesinnung Bau präsentierte Lösungsansätze von 400 Experten für klar verständliche, vereinfachte Regeln in der Baubranche. Nach 15-monatigem Diskussionsprozess liegen nun 53 konkrete Verbesserungsvorschläge zu ÖNORMEN vor.

Freitag, 19 Mai, 2017

Das war die 21. Internationale Passivhaustagung

Das war die 21. Internationale Passivhaustagung

Wollen wir nicht länger die Fieberkurve unseres Planeten in die Höhe treiben und den Treibhauseffekt neutralisieren, dann müssen wir JETZT handeln. Noch haben WIR es in der Hand! Die Lösungen für die Reduzierung des Treibhauseffektes liegen längst am Tisch. Es geht darum Gewohnheiten zu ändern und Ressourcen fair aufzuteilen, um den Klimawandel auf das notwendige Maß zu reduzieren, erläuterte die renommierte Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb. „Wir müssen mit diesem einen Planeten auskommen“, erklärte der Leiter des Passivhaus Instituts, Prof. Wolfgang Feist.

Donnerstag, 11 Mai, 2017

10 Fakten zur Passivhaustagung in Wien

10 Fakten zur Passivhaustagung in Wien

Energieeffizientes Bauen und Sanieren stehen Ende April in Wien im Mittelpunkt. Experten des energieeffizienten Bauens aus über 50 Nationen kommen bei der 21. Internationalen Passivhaustagung am 28. und 29. April 2017 zusammen. Auch für Privatleute gibt es zahlreiche Angebote, um mehr über den klimafreundlichen und kostengünstigen Passivhaus-Standard zu erfahren. Im Folgenden zehn wissenswerte Fakten über die Passivhaustagung sowie die angeschlossene Fachausstellung im Messe Wien Congress Center.

Donnerstag, 20 April, 2017

Seiten

Front page feed abonnieren